Elefant Tuffi springt aus der Schwebebahn

Der wohl bekannteste “Unfall” der Schwebebahn ist sicherlich der Sprung des Elefanten Tuffi aus der Schwebebahn. Am 21.07.1950 kam der Zirkusdirektor Althoff auf die Idee, für seinen Zirkus Werbung zu machen. Er wollte mit dem Elefanten Tuffi eine Schwebebahnfahrt unternehmen und reservierte sich dafür ein Schwebebahnabteil. Die Fahrt begann am Alten Markt und endete wesentlich früher als geplant. Warum? Weil kurz vor der Station “Adlerbrücke” Tuffi anscheinend keine Lust mehr hatte und einfach durch die Fensterscheiben in die Wupper sprang. Passiert ist dem Elefanten abgesehen von ein paar wenigen Schrammen nichts, Dabei wurden zwei Reporter im Gesicht verletzt. Tuffi ist bei dem Sprung nichts passiert. Außer ein paar Schrammen am Po erlitt er keinerlei Verletzungen.

Der Sprung hatte jedoch noch ein juristisches Nachspiel. Sowohl der der Zirkusdirektor, als auch der Leiter der Verkehrsabteilung wurden der fahrlässigen Gefährdung für schuldig gesprochen und zu einer Geldstrafe verurteilt.

Der Schwebebahnwaggon war übrigen voller Journalisten, natürlich alle mit Kameras. Es kam jedoch keiner auf die Idee zu fotografieren als der Elefant unruhig wurde und hinaus sprang. Auch das Foto, welches Sie unten sehen ist nur eine Fotomontage.

Tuffi springt aus der Schwebebahn