Die große Fabrikanlage jenseits der Hardt, die heute das Firmenschild der Gebr. Happich trägt, gehörte einst der Konsumgenossenschaft Wuppertal. Errichtet wurde der überdimensionale Gebäudekomplex in den Jahren 1928 bis 1931 von der genossenschaftlichen Bauhütte Elberfeld-Barmen. In dem markanten Turm am Haupteingang befand sich die Verwaltung. Seit 1978 werden auf dem Werksgelände Zubehörteile für Autos hergestellt.