Die Wuppertaler Schwebebahn wurde um die Jahrhundertwende gebaut und 1901 freigegeben. Sie ist bis heute das wichtigste Nahverkehrsmittel in Wuppertal.

Die erste Schwebebahn wurde im Jahre 1898 aufgehangen. Nach einer Bauzeit von ca. 3 Jahren schwebte die erste Schwebebahn über die Wupper.
Die Schwebebahn in VohwinkelSchon damals war der Schwebebahnhof Döppersberg einer der Hauptstationen der Schwebebahn. Obwohl die Schwebebahn in ihrer Größe bis heute fast gleich geblieben ist, wirkt der damalige Bahnhof gegen den heutigen doch eher wie eine märchenhafte verkleinerte Ausgabe.

Die Schwebebahn fährt auf einer 13,3 KM langen Strecke in ca. 12m Höhe über der Wupper und ca. 8m über der Strasse. Die beiden Endhaltestellen sind Wuppertal-Oberbarmen und Wuppertal-Vohwinkel. Die Bauzeit für die Schwebebahn betrug ca. 3 Jahre. Für die Gerüste und Haltestellen wurden über 19 Tausend Tonnen Stahl verbraucht. Bis zum Jahre 2003 beförderte die Schwebebahn über 23 Millionen Fahrgäste. 75 Tausend Fahrgäste nutzen die Schwebebahn täglich. Bislang, die Schwebebahn hatte bisher nur einen folgenschweren Unfall, gilt sie als das sicherste Verkehrsmittel der Welt.

Schwebebahn 50er Werther BrueckeDie Bilder zeigen den Kaiserwagen der Schwebebahn, der in historischer Art noch heute fährt. Dabei handelt es sich etwa um einen neuen Wagen auf Alt getrimmt, sondern um einen restaurierten Wagen mit dem Baujahr 1900. Mit diesem Wagen fuhren 1900 die Majestäten höchst persönlich über die Wupper.

Heute kann der Kaiserwagen sogar für private oder geschäftliche Zwecke gemietet werden. Feiern Sie Ihren Geburtstag im Kaiserwagen der Schwebebahn. Das wird sicher ein außergewöhnlicher Geburtstag.