Nordöstlich von Innsbruck liegt in einer Höhe von 535m über dem Meer Schwaz, eine Stadt mit 10 900 Einwohnern. Hier wurden vom 15. bis 17. Jh. Kupfer – und Silbererze abgebaut, heute ist Schwaz ein Ferienzentrum von dem aus man schöne Ausflüge ins Zillertal und an den Achensee machen kann.

Am Stadtplatz steht heute noch das schöne, gotische Fuggerhaus. Die Familie Fugger war der wichtigste Unternehmer beim Abbau der Erze.

Beeindruckend ist die Pfarrkirche aus dem 15. Jh. Sie ist die größte gotische Hallenkirche in Tirol. Der Kirchenraum ist barock gestaltet und vierschiffig. Im linken der beiden Chöre befindet sich ein sehr schöner, gotischer Hochaltar, das Dach der Kirche ist mit dem sog. Bergsegen, 15 000 Kupferplatten, gedeckt.

Oberhalb von Schwaz befindet sich die Franziskanerkirche, ein gotischer Hallenbau von 1515 ohne Turm. Kanzel, Altäre und der Gewölbeschmuck stammen aus der Zeit des Rokoko, im Kreuzgang sind sehr schöne, restaurierte Wandbilder aus dem 16. Jh. zu sehen.
Eine interessante Ausstellung von Kunstgegenständen aus Afrika befindet sich im Museum für Kunst und Ethnographie das im Haus der Völker am Stadtrand gelegen ist.
Umgebung von Schwaz

Hochinteressant ist ein Besuch des Schaubergwerkes, das man im ehemaligen Sigmund – Erb – Stollen in der Nähe von Schwaz eingerichtet hat. Man fährt zunächst ca. 10 Minuten mit einer Bahn, vorbei an Tropfstein – und Sinterformationen in den Berg ein und kann dann bei einer Führung von 2 Stunden Bergbau vom Mittelalter bis in die heutige Zeit kennenlernen.

Südöstlich oberhalb von Schwaz erhebt sich die Burg Freundsberg (707m über dem Meer). Sie ist die Stammburg der Familie von Frundsberg aus der der Landsknechtführer Georg von Frundsberg im Dreißigjärigen Krieg stammte. Im Bergfried der Burg befindet sich ein Heimatmuseum.

Das Bendiktinerstift Fiecht liegt heute am nördlichen Innufer wohin es 1706 von Georgenberg hin verlegt wurde. Man kann von dort zum St. Georgenberg (895m über dem Meer) fahren und die schöne Wallfahrtskirche aus dem 18. Jh. besichtigen die hoch über dem Stallental gelegen ist. Südlich vom Stift, am Ufer des Inn liegt Vomp mit dem schönen Schloss Sigmundslust. Es wurde im 15. Jh. erbaut.

Fährt man von Schwaz in Richtung Südosten, so erreicht man das Kellerjoch (2344m über dem Meer).Will man es besteigen, so kann man bis zum Arbeser (1880m über dem Meer) mit einer Seilbahn fahren. Der Aufstieg von dort dauert ca. eine Stunde.